In Afrika tut sich etwas - positive Entwicklungen am Beispiel Uganda, Malawi und Togo

Gewiss sind unsere Medien in der Berichterstattung über Afrika geprägt von negativen Ereignissen und Entwicklungen auf diesem Kontinent. Kriege, Unterdrückung, Hunger und Elend, die häufig zu Migration führen, bestimmen die Nachrichten und damit unser Bild von Afrika. Doch es gibt auch positive Entwicklungen in vielen Ländern Afrikas. Am Beispiel von Uganda, Malawi und Togo wird die Referentin, Dozentin für Ostafrika bei der Europäischen Akademie, solche positiven Veränderungen schildern. Sie wird auch über viele Selbsthilfe-Projekte berichten, die der Verein Tukolere Wamu in Afrika initiiert hat.
Spenden werden gerne für das Projekt in Togo angenommen.

1 Abend, 26.09.2019,
Donnerstag, 19:30 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Gertrud Schweizer-Ehrler
109301

Abendkasse - Anmeldung nicht erforderlich