Clever und sensibel – Begabung und Sensibilität bei Kindern (ausgefallen)
Fachvortrag

Es gibt Kinder, die sofort unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen, weil sie durch ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit, originelle Lösungen und schnelles Denken auffallen. Gemeinsam mit hochsensiblen Kindern haben sie eine gute Beobachtungsgenauigkeit. Dadurch brauchen sensible mehr Zeit zur Verarbeitung von äußeren Reizen und den auslösenden inneren Gefühlen. Manchmal ziehen sich diese Kinder innerlich zurück um die Eindrücke zu verarbeiten und weiteres Vorgehen zu planen. Wo beginnt nun eine höhere Begabung und wo lässt sich Sensibilität abgrenzen? Wie sieht eine Förderung aus, die das Kind und nicht sein Potential in den Mittelpunkt stellt?
Annette Graf-Winkler
106601
9,00