Behandlung von Allergien mit traditioneller chinesischer Medizin (ausgefallen)

Die traditionelle chinesische Medizin hat zum Thema Allergien und Heuschnupfen eine besondere Sichtweise. Im Sinne der chinesischen Medizin ist eine Allergie eine sogenannte Wind-Erkrankung. Häufiges Niesen ist aus ihrer Sicht eine Folge von in den Körper eingedrungenem Wind. Durch diesen Wind können dann entweder Kälte oder auch Hitze im Körper eindringen. Mit Hilfe der Körperakupunktur, Ohrakupunktur und Schröpftherapie können der Wind, Hitze oder Kälte wieder aus dem Körper ausgeleitet werden. Akupunktur kann den Körper stärken, so dass er stabiler gegen Wind wird. Liegt eine ausgeprägter Fließschupfen oder eine verstopfte Nase vor, kann diese Feuchtigkeit mit Akupunktur ausgeleitet werden. Besonders die Ernährung spielt hier eine große Rolle, da sie einen großen Einfluss auf diese Erkrankung haben kann. Es gibt Lebensmittel, die einen Fließschnupfen verbessern oder auch verschlechtern können. Durch einen individuellen Ernährungsplan kann die Therapie sinnvoll unterstützt werden.
Susanne Wolters
304106
9,00