20.09.2021


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

liebe Kursleitende,


wir informieren Sie hier über die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (gültig seit 16.09.2021).

Es werden nun drei Stufen mit unterschiedlichen Regelungen definiert. Die Warn- und Alarmstufe knüpfen an die Auslastung der Krankenhäuser an. Für die Teilnahme an vhs-Kursen bedeutet das:

Basisstufe (aktuell)
  •   „3G-Regel“ für Teilnehmende und Kursleitende (Nachweis: Geimpft, genesen, getestet) bei Angeboten in geschlossenen Räumen. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis zu Ihrem Kurs mit. Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, benötigen einen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf oder einen PCR-Test, der maximal 48 Stunden zurückliegt.
  • Für Integrations- und Berufssprachkurse sowie für Prüfungen ist kein Nachweis erforderlich.
  • Sowohl auf den Verkehrswegen der vhs als auch im Unterrichtsraum gilt die Maskenpflicht. Ausnahmen gelten für Bewegungskurse: hier darf die Maske abgenommen werden, wenn ein fester Platz erreicht ist und der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird.
Warnstufe
  • "verschärfte 3G-Regel": wer nicht geimpft oder genesen ist, kann nur noch mit einem negativen PCR-Test an einer vhs-Veranstaltung teilnehmen.
  • Die 3G-Regel gilt auch für Integrations- und Berufssprachkurse.

Alarmstufe
Es gilt die 2G-Regel. Nur geimpfte oder genesene Personen dürfen am vhs-Angebot teilnehmen.


Sofern Sie sich zu einem Kurs angemeldet haben, werden wir Sie rechtzeitig vor Kursbeginn über die in Ihrem Kurs  geltenden Regeln per Mail informieren.


Die vhs-Geschäftsstelle erreichen Sie Montag bis Freitag von 9.00-12.30 Uhr telefonisch unter 07633-92650 oder per Mail unter info@vhs-bad-krozingen.de.

Herzliche Grüße, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Barbara Schweer
Leiterin vhs Südlicher Breisgau e. V.